Gibt es alternativen zum Stativ oder etwas gleichwertiges?

Artikel-Stative

 

Gibt es Alternativen zum Stativ oder etwas vergleichbares, kleineres? Ja gibt es und das möchte ich euch vorstellen. Ich fotografiere bereits seit vielen Jahren und immer wieder habe ich das Gewichtsproblem und deswegen bin ich immer auf der Suche nach entsprechendem Equipment, das mir mein Leben “LEICHTER” macht. Fotografieren ohne Stativ ist in vielen Bereichen und Tageszeiten einfach unmöglich. Die Vielfalt an Stativen und Tripods ist unüberschaubar gross und stellt viele vor das Problem: Welches ist gut genug? Auch ich habe bereits diverse Marken, Typen und Materialien an Stativen ausprobiert. Anfänglich habe ich die ALU Variant gekauft. Ich will nicht sagen wer billig kauft kauft zweimal, aber oft ist es leider so. Es gibt kostengünstige Stative, die ihren Zweck erfüllen. Aber die Frage worauf kommt es wirklich an?
 
Ich habe mal ein paar Stichworte zusammengetragen, die ich in den letzten Jahren gehört habe.
 
schick muss es sein > das mag für einige zutreffen, ist aber  ohne Belang!
 
klein muss es sein > kommt auf den Einsatz an
 
leicht muss es sein > kommt auch drauf an
 
Flexibel einsetzbar > was heisst das genau?
 
gross muss es sein > was ist gross?
 
auf Reisen einsetzbar > man kann jedes Stativ mitnehmen!
 
stabil muss es sein > was ist stabil ?
 
 
Es gibt eine Menge an Fragen, die sich stellen, wenn man sich ein Stativ anschaffen will.
 
für welche Kamera benötige ich das Stativ ? > das bezieht sich auf die Grösse und das Gewicht der Kamera
 
für welchen Einsatzbereich benötige ich das Stativ? > Reisen, Konzert, Tiere, Studio, Adventure, Astronomie …
 
aus dem Einsatzbereich ergibt sich für mich> wie schwer darf das Stativ sein?
 
wie Stabil muss das Stativ sein ? > Einbein, Dreibein ?

 
welches Material kann ich verwenden, damit alle Punkte erfüllt sind? > Holz, Alu, Carbon, Plastik
 
wie hoch muss das Stativ sein?
 
Vibrationsanfälligkei? >  hängt massgeblich mit der Gesamthöhe zusammen
 
und zu guter letzt, der Preis >  was kostet moch das ganze.
 
Marke des Herstellers
 
 
Den gleichen Regeln unterliegt der Stativkopf !
 
Passt der Stativkopf zu meinen Kameraanschlüssen? (Arcaswiss, Manfrotto) > zum Thema ARCAswiss habe ich bereits einen Artikel geschrieben, nur wo ARCASwiss drauf steht muss nicht ARCASwiss drin sein, leider > weiterlesen
 
Einsatz vom Stativkopf ? > Video, Kamera, Smartphone
 
Funktionsweise und Präzesion, Bauform? > Getriebeneiger, Schwenkköpfe, Fluidkopf, Friktionskopf, Kreiselkopf, Kugelkopf
 
Anschluss? > 1/4 oder 3/8 Zoll Gewinde
 
und zu letzt, der Preis > was kostet moch das ganze.
 
Marke des Herstellers? > passt der zu meinem Stativ
 
 
Die allgemeine Frage, ich brauche ein Stativ, ist nicht so einfach zu beantworten. Aus diesem Grund stelle ich immer wieder fest, das viele dieses Thema etwas stiefmütterlich behandeln. Am Ende muss das Stativ doch genau einen Zweck erfüllen:  verwacklungsfreie Bilder zu jedem Zeitpunkt. Es gibt nichts Schlimmeres, als  einen hohen Ausschuss an Bilder produziert zu haben wenn das Shooting nicht wiederholt werden kann.
 

Ich selbst habe mich, nach langer Suche, auf eine Marke festgelegt: GITZO liefert für mich hochwertige Stative, die alle meine Bedürfnisse erfüllen.

Darüber hinaus möchte ich euch dieses kleine Stativ vorstellen.

 

Travel-Clamp von RRS &gt; <a href="http://www.reallyrightstuff.com/Travel-Clamp-Kits">Really Right Stuff</a>

Travel-Clamp von RRS > Really Right Stuff

 

Das Ganze sieht nicht wirklich aus wie ein Stativ, ist es aber am Ende doch. Ein riesen Vorteil, das es so klein ist. Ich habe es immer in der Tasche oder im Fotorucksack dabei. Ich bin sogar so begeistert von dem kleinen Teil, das ich mir ein zweites angeschafft habe. Wenn ich unterwegs bin, habe ich zwar meistens eines meiner normalen Stative dabei, schaue aber immer zuerst, ob ich meine Stativklemme irgendwo anbringen kann. Die Stativklemme geht meistens schneller.  Ein Beispiel, wir sind letzte Woche auf den Säntis gefahren und habe in der Seilbahn, direkt am Geländer, hinter der Frontscheibe, meine Nikon D850 für einen Zeitraffer positioniert. Versucht das mal in einer vollen Gondel mit einem normalen Stativ. Hier mal ein paar Bilder, wie und wo ich die Stativklemme eingesetzt habe:

 

 

<a href="http://www.reallyrightstuff.com/Travel-Clamp-Kits">RRS Travel-Clamp</a> mit Nikon D5 &amp; SIGMA 20mm ART

RRS Travel-Clamp mit Nikon D5 & SIGMA 20mm ART

 

Bei diesem Shooting waren wir die ganze Nacht dabei einen Zeitraffer aufzunehmen. Die Nikon D5 ist nur mit der RRS Travel-Clamp am Geländer befestigt.

 

<a href="http://www.reallyrightstuff.com/Travel-Clamp-Kits">RRS Travel-Clamp</a> mit Nikon D850 &amp; SIGMA 20mm ART

RRS Travel-Clamp mit Nikon D850 & SIGMA 20mm ART

 

Auch hier war meine Nikon D850 die ganze Nacht dabei ein Zeitraffer zu erstellen. Zur Sicherheit habe ich noch den Kameragurt mit ins Fenster geklemmt, da ich nicht wusste, ob das Holz nachgibt und sich dabei die Klemme löst. Das war aber nicht der Fall!

 

Hier ein anderes Beispiel, wozu man sein Stativ, in einer kreativen Pause nutzen kann. Ein passendes Gegengewicht zur Kamera, wie ich finde.

 

<a href="http://www.reallyrightstuff.com/Travel-Clamp-Kits">RRS Fluid Gimbal-Panorama Head</a> mit Nikon D850 &amp; SIGMA 20mm ART

RRS Fluid Gimbal-Panorama Head mit Nikon D850 & SIGMA 20mm ART (von Marcus H. aufg.)

 

 

Und hier, der Extremtest: eine D5, mit dem SIGMA Sport 150-600 mm. Beides zusammen wiegt über 5kg. Das sind natürlich keine Dauerbedingungen, aber wie man sieht, die Klemme hält mehr, als man denkt. Auch der kleine Stativkopf kann hierbei überzeugen!

 

 

 

 RRS Travel-Clamp Schüttelvideo

 

 

 

RRS Travel-Clamp 1 Hand Bedienung

 

 

 

FAZIT

das kleine Stativ Travel-Clamp vonn RRS ist für mich ein absolutes Highlight und muss in meine Fototasche. Ich habe es immer dabei.Es gibt oder gab Situationen, bei denen ich die Klemme nicht anbringen, aber mehrheitlich hats immer irgendwie geklappt. Ich war am Anfang rechst skeptisch obwohl ich von der Marke RRS mittlerweile überzeugt bin. Das ist jetzt keine Schleichwerbung, da ich ich alle meine Artikel selbst gekauft habe. Es ist reine Überzeugung meinerseits. Ich hattes bereits erwähnt, es musste eine zweite her, damit ich zwei Kameras gleichzeitig festklemmen kann. Ideales Werkzeug wenn man in den Bergen auf Hütten unterwegs ist um Milchstrasse, Sonnenunter- und aufgang… im Bild festzuhalten. Es gibt überall Geländer zum festklemmen und Nachts ist  so wenig Betrieb, da rüttelt niemand am Geländer. Ich verzichte natürlich nicht ganz auf ein nomales Stativ, das habe ich zur Sicherheit meistens dabei.

Jetzt noch ein paar  Infos zur Klemme:

Die Klemme ist aus ALU gefräst und daher fast unzerstörbar. Als  Zubehör gibt es gummierte Klemmfüsse für glatte Oberflächen bzw. zum Schutz der Oberfläche. Es gibt zwei verschiedene Stativköpfe, der kleine hat einen kleinen Ball drin und wird durch die normale Klemme, die auch die Kamera hält arritiert. Der zweite Kopf sieht wie ein Miniaturkugelkopf  aus. Hier kann man auch die Friktion einstellen, dass bei dem anderen leider nicht möglich ist und er ist etwas grösser. Die Klemme besitzt verschiedene Bohrungen (3/8 Zol und mitgeliefertem 1/4 Adapterhohlschraube) hier kann der  der Stativkopf befestigt werden. Ein Wechsel der Position ist dadurch jederzeit möglich und auch notwendig. An der 3/8 Bohrung könnt ihr euren eigenen Stativköpfe anbringen, obwohl die wahrscheinlich viel zu gross sind. Ich habe noch nie einen so kleinen Stativkopf, mit der Tragfähigkeit, gesehen. (Nikon D5 + Objetiv ca. 2-5 kg).

 

Bedienung:

Die kleinere Rendelschraube fungiert als Schnellspanner, mit der die Klemme schnell zusammengeklappt oder gespreizt werden kann. Die grosse Flügelschraube ist zum festziehen.

Tipp:

Die Adapterschraube 1/4 auf 3/8 kann direkt mit dem Stativkopfgewinde verschraubt oder geklebt werden. Dadurch könnt ihr diese nicht verlieren. Der Stativkopf wird aus meiner Erfahrung permanent in eine andere Bohrung der Klemme geschraubt. Deshalb habe ich die Adapterschraube geklebt, somit bleibt sie beim rein- und rausdrehen des Kugelkopfes nicht im Stativ, sondern am Kopf fixiert.

 


 

Bildergallerie quelle: RRS Travel-Clamp

 

 


 

“Arca Swiss kompatibel” ist gleich “Arca Swiss” oder doch nur eine Lüge bzw. Marketing Schwindel!?

 

Hat Dir der Artikel gefallen? Dann hinterlasse doch ein Kommentar und melde Dich zu meinem kostenlosen Newsletter an. Der Newsletter informiert Dich über neue Artikel, exklusiv über Reisen, meine Projekte und Shootings und persönliche Hintergrund-Infos, die so nicht im Blog stehen. Ich freue mich auch wenn wir über Facebook, Instagram, Google+ und Twitter in Kontakt sind. Bitte Teile diesen Beitrag wenn er Dir gefallen hat.
1 Comments:
  1. Hallo Laurenc

    Nach langem hin und her habe ich mir das Benro Reisestativ Travel Angel FTA 19CV0 für CHF 499.— gekauft. Es hatte für meine Bedürfnisse die richtige Grösse und Gewicht und war gegüber einem Gitzo halb so teuer. Ich bin super zufrieden damit, habe aber auch keine DSLR und die grossen Objektive wie Du, sondern nur eine Leica Q mit Festbrennweite. Die Klemmstative finde ich auch super und man kann die überall mitnehmen. Auf Städtereisen habe ich immer mein Mini Tischstativ aus Metall. Diese kann man auf Brücken etc. aufstellen und geht in jede Jacke rein.

    Lieben Gruss
    Maurizio

    Maurizio · Juni 07, 2018

Hinterlasse Bitte einen Kommentar!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.