Das kleine Foto 1 x 1 – Kamera Belichtungszeit verstehen und anwenden

Wie war das nochmal mit der Belichtungszeit? Was bedeutet das mit den Sekunden? Um ein Foto zu machen, muss Licht auf den Film oder Sensor in der Kamera durch eine Öffnung fallen. Dieses muss ja reguliert werden. Dafür sorgt die Blende (wie weit geöffnet) und die Belichtungszeit (wie lange).   Kurze Belichtungszeiten / Verschlusszeit Wenn Du einen kurzen Moment mit Deiner Kamera festhalten möchtest, dann sind möglichst kurze Belichtungszeiten wichtig. Das Foto unten habe ich mit  1/4000 sec. fotografiert. Hätte ich hier mit 1/50s Sekunde fotografiert, wäre der Wellensitisch grösstenteils verwischt und unscharf. Deswegen ist es in der Tier und Sportfotografie so wichtig, möglichst kurze Belichtungszeiten einzustellen, denn gerade da werden häufig schnelle Bewegungen “eingfroren”.   Beispiel: Kamera: NIKON D5 | Brennweite: 300mm | Verschlusszeit: 1/4000 | Blende: f/3.5 | ISO: 2500   Achte also bei schnellen, bewegten Objekten darauf, dass Du so kurz wie möglich belichtest, damit man keine Verwischungen auf den Fotos sieht. Meine Zeit von 1/4000s ist hier auch schon hart an der Grenze, denn wenn man etwas heranzoomt, sieht man am Flügel eine leichte Bewegungsunschärfe.   Tiere fotografieren in der Praxis Das A und O sind die schnellen Belichtungszeiten und Bewegungen, bei heutigen DSLR Kameras ist … Das kleine Foto 1 x 1 – Kamera Belichtungszeit verstehen und anwenden weiterlesen

weiterlesen